• Logo Gefako Getraenke Spezialisten Einweg Im Mehrwegkasten Petcycle

Getränkehändler Kampagne für PET-Einwegflaschen im Mehrwegkasten

2020-04-20T16:37:22+02:00

Die Getränkespezialisten der Gefako sehen im Petcycle-System die beste Kombination aus Produktqualität/Hygiene und Umweltschutz. Das Unternehmen bietet mit Einwegflaschen aus 100% Recyclingmaterial und Mehrwegflaschen zwei umweltfreundliche Verpackungsarten an. Rund 300 Getränkefachmärkte in Süddeutschland räumen mit Vorurteilen gegenüber PET-Getränkeflaschen auf. „Die Fakten sprechen ganz klar für PET-Einwegflaschen mit hohen Rezyklatanteil im Mehrwegkasten“, so Franz Demattio, Geschäftsführer GEFAKO GmbH & Co. KG. „Deshalb bieten wir unsere eigenen Marken nur noch in PET-Einwegflaschen aus 100% Recyclingmaterial an“. Eisvogel - Kreislauf für PET-Flaschen Materialkreislauf Die Eigenmarken der Gefako verbleiben in einem geschlossenen Kreislauf. Über die Stufen Recycling und Herstellung der Flaschenrohlinge werden aus den alten Flaschen wieder Neue. Der Vorteil für den Verbraucher sind umweltfreundliche, leichte, bruchsichere, stets neue und hygienisch einwandfreie Flaschen. Kauf mit gutem Gewissen Der Konsument kann sich guten Gewissens für PET-Einwegflaschen entscheiden.  Dies umso mehr, denn die Flaschen wandern als Wertstoff zum Abfüller zurück und landen nicht im Meer. Dafür sorgen die Verbraucher mit der Rückgabe der [...]

Getränkehändler Kampagne für PET-Einwegflaschen im Mehrwegkasten2020-04-20T16:37:22+02:00
  • Petcycle PET-Flaschen mit sechseckigem Tragring PET-Kreislaufwirtschaft

Mineralwasserabsatz durch die Decke

2020-04-16T16:37:19+02:00

Neben Klopapier und Nudeln haben die Verbraucher im März auch enorm viel Mineralwasser gekauft. Den Menschen ist die Versorgung mit reinem Mineralwasser aus unberührten Quellen überaus wichtig. Gefühlter Hochsommer Wie sonst nur im Hochsommer hatten die Mineralbrunnen in Deutschland im März alle Hände voll zu tun. Sowohl Glasflaschen als auch PET-Flaschen fanden reißenden Absatz. Die Kehrseite bei der Abfüllung von Mineralwasser in Mehrwegkästen waren Engpässe in dem zur Verfügung stehenden Leergut. „Deshalb ist unser Appell an die Verbraucher, die Flaschenkästen wieder zügig zurückzubringen“, hebt der technische Leiter bei Petcycle Alfred Peuker hervor. “Die Abfüller können den Bedarf an Getränken auch in der jetzigen Krisensituation vollständig decken.“ Soziales Engagement schon immer wichtig Allgäuer Alpenwasser Mitarbeiter Felix Nowotny, Dr. Patricia Alger und Dr. Christian Nussbickel, beide Ärztliche Leitung der Notaufnahme Immenstadt im Allgäu. Und nicht nur das: Petcycle-Abfüller setzen sich weiterhin für soziale Projekte und hilfsbedürftige Menschen ein und zeigen Verantwortung für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft. Auch Allgäuer Alpenwasser unterstützt [...]

Mineralwasserabsatz durch die Decke2020-04-16T16:37:19+02:00
  • Mineralwasser Petcycle Flasche

Presseschau: Petcycle und Partner in den Medien

2020-05-11T08:58:30+02:00

Mit unserer neuen Presseschau möchten wir ab jetzt in unregelmäßigen Abständen auf ausgesuchte Medienberichte zu wichtigen Themen rund um Getränkeverpackung, PET und unser Petcycle-Partner-Netzwerk hinweisen. Primär wird das Petcycle-System für die deutsche Mineralwasserproduktion genutzt. Im Januar zieht Petcycle Bilanz für 2019 und vermeldet im Vergleich zum Supersommer-Jahr 2018 niedrigere Absätze sowie Fortschritte bei der Nachhaltigkeit. Mehr als 20 Medien griffen die News auf und berichteten darüber, wie zum Beispiel die Finanz-Nachrichten, Getränke Zeitung oder das Packaging Journal. Auch das zunehmende Plastik-Bashing sowie die Forderung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und ihrer Partner nach einer Sonderabgabe von 20 Cent auf Einwegflaschen und -dosen sind Themen, gegen die sich u.a. Petcycle wehrt. In einer Stellungnahme an Bundesumweltministerin Svenja Schulze widerspricht Petcycle der DUH, weist auf die Verzerrung der Tatsachen hin und verwehrt sich gegen dirigistische Maßnahmen. Viele Fachtitel greifen die Stellungnahme auf, u.a. die Getränke-News. Eine faktenbasierte Evaluation auf Grundlage einer Ökobilanz sei unverzichtbar, fordert Petcycle in der Stellungnahme und wird [...]

Presseschau: Petcycle und Partner in den Medien2020-05-11T08:58:30+02:00
  • Hans Baxmeier Geschaeftsfuehrung Petcycle Kreislaufwirtschaft PET Flaschen IMG 0091

Petcycle fordert vor weiteren regulatorischen Maßnahmen eine valide Ökobilanz des BMU

2020-03-30T17:33:41+02:00

Hans Baxmeier, Geschäftsführer Petcycle GmbH Stellungnahme zur Forderung von Deutsche Umwelthilfe und anderen an Bundesumweltministerin Svenja Schulze bzgl. Sanktionsmaßnahmen auf Einweg-Getränkeverpackungen Bad Neuenahr-Ahrweiler, 6. März 2020 – In einem Aufruf der Deutschen Umwelthilfe (DUH), dem Getränkehändler Hans-Peter Kastner, des Verbandes Privater Brauereien Deutschland und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten am 4. März wird die Bundesumweltministerin Svenja Schulze zur Einführung einer Abgabe von 20 Cent auf Einwegflaschen und -dosen aufgefordert. Als davon direkt betroffene Organisation und Pionier der Kreislaufwirtschaft verwehrt sich Petcycle gegen solche dirigistischen Maßnahmen. Allein durch den Sprachgebrauch werden alle einwegproduzierenden und -nutzenden Unternehmen zu Boykotteuren gestempelt. Dabei haben wir in Deutschland eines der am besten funktionierenden Pfandsysteme, welches garantiert, dass so gut wie keine Flaschen im Müll landen oder am Straßenrand liegen. Dieses Pfandsystem hat zu einer Rückführungsquote von 99 Prozent aller Einwegflaschen, die im Petcycle Kastensystem vertrieben werden, geführt. Das Pfandsystem ist damit eine hervorragende Grundlage für das Recycling, welches so exzellent ausgerichtet ist, dass in [...]

Petcycle fordert vor weiteren regulatorischen Maßnahmen eine valide Ökobilanz des BMU2020-03-30T17:33:41+02:00
  • Bad Duerrheimer PET Flasche Aus 100 Prozent Rezyklat Interview Ulrich Loessl Tanja Klemens 03

Bad Dürrheimer – Pionier bei der PET-Flasche aus 100 Prozent Recyclingmaterial

2020-03-30T17:34:24+02:00

Als erster Mineralbrunnen in Deutschland hat der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen sein gesamtes PET-Sortiment Anfang 2019 auf 100 Prozent Recyclingmaterial umgestellt. Wir sprachen mit der Entwicklerin und Leiterin Qualitätssicherung, Tanja Klemens, und dem Geschäftsführer Ulrich Lössl. Herr Lössl, was hat Sie bewegt, Ihr PET-Sortiment auf 100 Prozent Recyclingmaterial umzustellen? Ulrich Lössl: Als Bio-Mineralbrunnen, bei dem natürlich nachhaltiges und ganzheitliches Wirtschaften ganz oben auf der Agenda steht, schenken wir auch unseren Verpackungen große Aufmerksamkeit. Neben Glas-Mehrweg arbeiten wir deshalb seit vielen Jahren mit dem Petcycle-Kreislaufsystem. Die 100 Prozent Recyclat-Flasche war zuerst gar nicht unser angestrebtes Ziel. Ursprünglich wollten wir den Anteil an Recyclingmaterial in unseren PET-Flaschen auf 75 Prozent steigern. Da eine Änderung der Zusammensetzung des Verpackungsmaterials weitreichende Konsequenzen haben kann, führten wir in unserem Haus zu dieser Herausforderung ein Forschungsprojekt mit umfangreichen Testreihen durch. Frau Klemens, Sie haben das Projekt bei Bad Dürrheimer durchgeführt. Was war genau die  Zielsetzung der Arbeit? Tanja Klemens: Allgemein bekannt war, dass PET-Flaschen mit hohem [...]

Bad Dürrheimer – Pionier bei der PET-Flasche aus 100 Prozent Recyclingmaterial2020-03-30T17:34:24+02:00
  • DSC02522

Plastic-Tax für nicht recyclierte Kunststoffabfälle

2020-03-30T17:35:22+02:00

Der EU-Ratspräsident Charles Michel hat vorgeschlagen, eine EU-weite Abgabe auf nicht-recyclierte Kunststoffverpackungsabfälle (so genannte „Plastic-Tax“) zu installieren. Dabei sieht er vor, dass die Mitgliedsstaaten in Zukunft 0,80 Euro pro Kilogramm nicht-rezyklierten Kunststoffverpackungen als zusätzlichen Beitrag an die EU zahlen. Dies bedeutet, dass die Mitgliedstaaten diese Abgabe im Zweifel auf die betroffene Industrie umlegen. Die Frage ist, ob und in welcher Form Petcycle davon betroffen ist, wenn wir nachweisen können, dass wir einen sehr hohen (gewichtet 65%) Anteil an Recyclat einsetzen? Eigentlich sollte das uns Petcycler nicht treffen, da aber die Maßnahme von der EU zum Mitgliedsstaat und dann an die Industrie weitergegeben wird, kann es zu einem Gießkannen-Effekt kommen, der in Deutschland die Falschen trifft. Es bleibt die Frage offen: Wird die Abgabe berechnet: auf genutztes Neumaterial oder nicht zurück gelaufenes und nicht rezykliertes Material? Ein Schlag gegen die Kreislaufwirtschaft Insgesamt sehen wir das Vorhaben kritisch. Zum einen entzieht die anscheinend fehlende Zweckbindung der Abgabe der geforderten Transformation zur [...]

Plastic-Tax für nicht recyclierte Kunststoffabfälle2020-03-30T17:35:22+02:00
  • Oppacher Mineralwasser Flaschenabfuellung Getraenkeverpackung Petcycle Partner 02

„Der Verbraucher soll entscheiden, welche Getränkeverpackung er möchte“

2020-03-30T17:36:29+02:00

Die Entwicklung des Getränkemarktes zeigte in 2019 einen durchwachsenen Verlauf. Witterungsbedingte Absatzrückgänge und die Diskussion um Einweg- und Mehrweg-Getränkeverpackung sorgten für Bewegung im Markt. Dabei waren auch deutliche regionale Unterschiede zu beobachten. In unserem aktuellen Interview sprachen wir mit Eric Schäffer, Inhaber und Geschäftsführer der Oppacher Mineralquellen, aus Oppach in Sachsen. Herr Schäffer, wie sieht Ihr Rückblick auf die Entwicklung des Getränkemarkts im Jahr 2019 aus? Für den Absatz der Oppacher Mineralquellen verlief das Jahr 2019 zufriedenstellend – mit positiven Entwicklungen über das gesamte Sortiment hinweg. Negativ bleibt für das Jahr 2019 zweierlei in Erinnerung: eine unbefriedigende Leergutsituation bei Glas sowie eine angespannte Frachtraumverfügbarkeit während der gesamten Saison. Auch unsere Schwerter Brauerei in Meißen wächst seit Jahren kontinuierlich und macht uns viel Freude. In Ergänzung zu unserem Oppacher Sortiment entwickelt sich unsere Traditionsmarke (seit 1460) hin zu einer sehr feinen regionalen Biermarke, deren Brau-Spezialitäten sich großer Beliebtheit erfreuen. Gibt es für Sie Besonderheiten im Vertrieb der Mineralwässer in der [...]

„Der Verbraucher soll entscheiden, welche Getränkeverpackung er möchte“2020-03-30T17:36:29+02:00
  • Mineralwasser Petcycle Flasche

Wassertest 2019: Stiftung Warentest führt Verbraucher in die Irre

2020-03-30T17:36:51+02:00

Pressebild: Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. (VDM) / Photo Stefan Menne Unter dem Titel „Leitungs- und Mineralwasser? Der große Wassertest sorgt für Klarheit in der Frage: Besser aus dem Hahn oder aus der Flasche?“ suggeriert die Stiftung Warentest im Juli-Heft 2019, dass sie Leitungswasser unmittelbar aus dem Hahn mit dem Mineralwasser aus der Flasche in einem validen Test miteinander vergleicht. Sie kommt dabei zu dem Ergebnis, dass die Qualität von Leitungswasser ebenbürtig oder sogar besser als die von Mineralwasser sei. Aber: Der Vergleich basiert auf unterschiedlichen Methoden und Bewertungen. „Aufgrund der unterschiedlichen Prüfprogramme findet hier eine Irreführung des Verbrauchers statt.“ „Die Stiftung Warentest verstößt bei ihrer Berichterstattung, vor allem in ihrer Pressemitteilung zum Wassertest vom 26.06.2019, gegen das in ihrer Satzung enthaltene Prinzip der Objektivität.“ Dies sind zwei Kernergebnisse von Prof. Dr. Bernhard Heidel, Inhaber der Professur für Marketingforschung/Statistik an der Hochschule RheinMain, Wiesbaden Business School, der intensiv die Methoden und Ergebnisse der Stiftung Warentest analysiert hat. Kein [...]

Wassertest 2019: Stiftung Warentest führt Verbraucher in die Irre2020-03-30T17:36:51+02:00
  • Alfred Peuker Leiter Stoffstrom Management Petcycle PET Flaschen System Peuker - PET Wertstoffkreisläufe

Geschlossene Wertstoffkreisläufe fördern Klimaschutz

2020-03-30T17:36:27+02:00

Petcycle hält Forderungen des Bündnisses „Wege aus der Plastikkrise“ für überzogen Bad Neuenahr/Ahrweiler, 6. Februar 2020 - Petcycle, Betreiber eines geschlossenen Wertstoffkreislaufs für PET-Flaschen, bewertet die Beschwörung einer „Plastikkrise“ durch die Umweltverbände bezogen auf Deutschland als völlig überzogen. „Davon kann überhaupt keine Rede sein, denn die deutschen Sammel- und Verwertungssysteme für Verpackungen und insbesondere bei PET-Getränkeverpackungen funktionieren schon sehr gut und werden stetig optimiert.“, so der Leiter Stoffstrommanagement bei Petcycle, Alfred Peuker. Ohne den Schutz durch Kunststoffverpackungen verderben Lebensmittel, deren Produktion oftmals ein Vielfaches an schädlichen Klimagasen erzeugt, viel schneller. Schon heute wirft jeder Bundesbürger im Schnitt 85 kg an Lebensmitteln jährlich weg. Verpackungen sind in erster Linie die Lösung für hygienisch sichere und haltbare Lebensmittel, nicht das Problem. Anstatt Verbote oder Abgaben zu fordern, sollte ein „zivilrechtliches Bündnis“ darüber nachdenken, wie das Recycling von Kunststoffverpackungen besser gefördert werden kann. Ein Mehr an Recycling und Stoffkreisläufen trägt maßgeblich zum Erreichen der Klimaziele und „plastikfreien Meere“ bei. Was für Verpackungen [...]

Geschlossene Wertstoffkreisläufe fördern Klimaschutz2020-03-30T17:36:27+02:00
  • PET Kampagne Romina Mineralbrunnen 2019 2020 Kopie

Romina setzt bei EiszeitQuell Maßstäbe für mehr Nachhaltigkeit

2020-04-22T08:22:34+02:00

Nachhaltigkeit von PET-Getränkeverpackungen, Plastik-Kritik und Konsumentenaufklärung sind aktuell zentrale Themen im Markt für Mineralwasser und Erfrischungsgetränke. Zum Auftakt unserer neuen Interview-Reihe sprachen wir mit Achim Jarck, Geschäftsführer der Romina Mineralbrunnen GmbH, einem der Petcycle-Partner. Der Getränkehersteller aus Reutlingen gilt als einer der Vorreiter bei der nachhaltigen Optimierung seiner PET-Getränkeflaschen durch die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und die starke Nutzung von recyceltem PET. Herr Jarck, die Diskussion über Plastikflaschen zwingt Hersteller zum Handeln. Welche Maßnahmen haben Sie in die Wege geleitet oder müssen noch folgen? Wie wichtig sind dabei Nachhaltigkeit und geschlossene Wertstoffkreisläufe? Achim Jarck: Wir haben uns im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie schon früh daran gemacht, die Ökobilanz der PET-Flaschen zu verbessern. Erste Versuche mit Rezyklat wurden zusammen mit einem Partner bereits Anfang der 2000er-Jahre unternommen, 2009 haben wir unser Flaschendesign optimiert und konnten 15 - 20% an Material einsparen. Über die Jahre erhöhten wir auch unseren Rezyklatanteil stetig. Er betrug schon vor Beginn der öffentlichen Diskussion 75 % und war [...]

Romina setzt bei EiszeitQuell Maßstäbe für mehr Nachhaltigkeit2020-04-22T08:22:34+02:00
Mehr Beiträge laden