PETCYCLE

Medien - News

“Mehrweg – Einweg – Umweltschutz“ – Die Diskussion bleibt kontrovers.

Am 25.10.2019 fand in Stuttgart-Vaihingen die Informationsveranstaltung „Mehrweg – Einweg – Umweltschutz“ statt. Organisiert von Hans-Peter Kastner, Getränkehändler, sollte gemeinsam mit interessanten Gästen aus Politik, Wirtschaft und von Verbraucher- / Umweltschutzverbänden das Thema diskutiert werden.

Die Gästeliste ließ erwarten, dass die Fragestellung wohl stärker von Seiten erklärter Einweg-Gegner ausgeleuchtet würde. Dennoch haben wir uns bei Petcycle über die Einladung gefreut, um auch hier unsere Positionen zu Einweg im Mehrwegkasten und Kreislaufwirtschaft vertreten zu können.

Auf dem Podium standen Rede und Antwort Gastgeber Hans-Peter Kastner, Geschäftsführer Getränke Kastner & Klimaaktivist, Mirco Wolf Wiegert, Gründer von Fritz Kola, Daniel Renkonen, MdL, Mitglied im Umweltausschuss und Verkehrsausschuss, Jürgen Resch, Bundesvorstand Deutsche Umwelthilfe, Dirk Reinsberg, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V., Mia Wilkinson, Fridays for Future Aktivistin und als Vertreter des Einweg Segments Hans Baxmeier; Geschäftsführer Petcycle.

PET-Einweg versus Mehrweg – wieviel Kreislaufwirtschaft ist wo drin?

Es kamen ca. 120 interessierte Gäste, darunter auch eine Reihe von lokalen Mineralwasser-Abfüllern, die auch mit Einweg-Verpackungen im Mehrwegkasten arbeiten. Die Atmosphäre war sehr freundlich und fair, wie vom Veranstalter im Vorfeld gewünscht.

In der Sache waren die Standpunkte natürlich sehr konträr und reichten von starker Markenwerbung (Fritz Kola), zur allgemeinen Müllproblematik (Grüne), bis hin zum zukunftsfähigen Wertstoffkreislauf (Petcycle) und massiven Kontrapositionen (Deutsche Umwelthilfe / FridaysforFuture). Nachdem die Standpunkte in Kurzvorträgen präsentiert waren, hatte das Publikum die Chance Fragen zu stellen.

Die dadurch angeregte Diskussion zeigte, dass nicht nur strikte Kontrapositionen bzgl. Einweg vertreten, sondern auch durchaus kritische Aspekte von Mehrweg eingebracht wurden. Erstaunlich war, mit welcher Beharrlichkeit bestimmte Mythen bzgl. gesundheitsschädlichen Stoffen in PET-Flaschen zitiert wurden, allen aktuellen und öffentlichen Erkenntnissen von Forschern und Prüfinstituten zum Trotz.

Erfreulicher fairer Austausch

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, in der auch Petcycle zu Wort kommen konnte und – wie im Vorfeld vom Veranstalter gewünscht – fair behandelt wurde. Wir danken an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich dem Gastgeber. Besonders interessant waren für uns die vielen kleinen Gespräche am Rande mit Verbrauchern, den Mitdiskutanten oder den ebenfalls anwesenden Medienvertretern. Petcycle wird hier weiter im Austausch bleiben.

Da einige Fakten aus dem Vortrag von Hans Baxmeier in der Nachberichterstattung nicht ganz präzise zitiert wurden, finden Interessierte nachstehend nochmals die Präsentation

Medienberichte zur Podiumsdiskussion des Getränkehandel Kastner

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Zeitung

Branchendienst Meininger.de

Blog des CleanUp-Network