PETCYCLE

FAQ

Die neuwertige PET-Flasche wird mit Mineralwasser oder Erfrischungsgetränk befüllt und gelangt im Kasten über regionale Händler zum Verbraucher. Durch die Rückgabe der leeren Flaschen im Mehrwegkasten führt der Weg über den Handel wieder zum Abfüller und von dort schließlich zum Recyclingunternehmen. Die gebrauchten Flaschen werden zerkleinert und das Material wieder zu neuen Flaschen weiterverarbeitet.Gewährleistet wird dieses geschlossene System durch die beteiligten Unternehmen aus Getränke- und technischer Branche. Das sind bundesweit über 100 mittelständische Firmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern. Kurze Transportwege, stetige Gewichtsreduzierung der Flaschen, Vermeidung von Abfall und maximale Materialwiederverwertung sind die Maßstäbe für alle Beteiligten.

PETCYCLE hat bereits vor Einführung des Einwegpfandes gezielt auf ein Rücklaufsystem im bepfandeten Mehrwegkasten gesetzt. Das Pfand ist eine Motivation, das Leergut zurück zu bringen. Die Besonderheit des PETCYCLE-Systems ist der geschlossene Stoffkreislauf und mit ihm die Materialhoheit. Eine Rücklaufquote von nahezu 100 Prozent bestätigt den Erfolg: Abfall vermeiden, Ressourcen schonen und maximal wieder verwerten.

PET steht für Polyethylenterephthalat.
Dieser Kunststoff hat vielfältige Einsatzbereiche. PET ist leicht, dabei aber stabil und bruchsicher. Das macht es zum idealen Rohstoff für Kunststoffflaschen.

PETCYCLE wurde im Jahr 1999 von einem Erfrischungsgetränkehersteller sowie zwei Mineralbrunnen gegründet.Mittlerweile sind über 100 mittelständische Unternehmen aus der Getränke- und technischen Branche am System beteiligt.

Alle Flaschen im PETCYCLE-Kreislauf sind mit dem PETCYCLE-Logo versehen. Markantes Erkennungszeichen ist außerdem ein achteckiger bzw. zehneckiger Ring am Flaschenhals, der so genannte Neckring.

Das PETCYCLE-System ist ein von Beginn an ökologisch ausgerichtetes und für die mittelständische Wirtschaft ökonomisch sinnvolles System, welches den Markt der Getränkeverpackungen bereichert. Es steht für einen Stoffkreislauf sowie einen Marktkreislauf (gflls. link zur Graphik). Der Marktkreislauf mit den Stationen Flaschenherstellung und –abfüllung, Vertrieb und Rücknahmesystem sowie im Stoffkreislauf das Recycling garantiert den Fluss sortenreinen Materials. Regionale Partner aus dem Mittelstand schaffen Arbeitsplätze in der jeweiligen Region und gewährleisten u.a. durch kurze Vertriebswege die ökologisch verantwortungsvolle Ausrichtung des Systems. Hier erfahren Sie mehr über unseren Stoffkreislauf

Ausschließlich im Mehrwegkasten gelangen die Flaschen in den Handel und nach Rückgabe durch den Verbraucher zurück zum Abfüller.Die handlichen Mehrwegkästen sind für den Verbraucher einfach zu transportieren. Die Rücklaufquote beträgt nahezu 100 Prozent. Man spricht auch von einem kastengestützten Kreislaufsystem.

Zu den Teilnehmern des PETCYCLE-Systems gehören Abfüller, Recyclingunternehmen sowie Getränke-, Maschinen- und Verpackungshersteller.Über 100 vorwiegend mittelständische Unternehmen bundesweit haben sich dem System angeschlossen.

Eine Liste der Unternehmen finden Sie hier.

PETCYCLE ist ein PET-Flaschen Rücklaufsystem im Mehrwegkasten.
Die PETCYCLE-Flaschen sind – da einmal befüllt – als Einweg klassifiziert. Eine treffende Einordnung in die klassischen Pole Einweg und Mehrweg ist nicht möglich. Im geschlossenen Kreislauf werden vielmehr die Vorteile beider Systeme marktbereichernd kombiniert.